Banner
Buddha rund grün

Der fliegende Kranich

Der Kranich

Eine der wohl weltweit bekanntesten Übungsformen des Qi Gong.

Der Kranich mit seinen anmutigen und majestätischen Bewegungen lieferte das Vorbild für diese Übungsreihe.

Die Übungsfolge umfasst 5 vorgegebene Übungseinheiten und eine sechste freie Form. Die fünf vorgegebenen Formen sollen das Qi harmonisieren und frei auf den Meridianen fließen lassen. Der Übende verbindet sich mit den Kräften von Natur und Kosmos, .

Übung 1: Das Öffnen zu den 6 Richtungen

Übung 2: Das Harmonisieren von Yin und Yang

Übung 3: Kranichkopf und Drachenhaupt bringen das Qi im kleinen Kreislauf   zum Fließen

Übung 4: Der Kranich streift das Wasser

Übung 5: Die Rückkehr zur Einheit

In der sechsten freien Form wird das Qi-geführte Üben aus der Stille* praktiziert, das auch in anderen Übungen vorkommende Zifa-Gong. Hierbei leitet das Qi die Bewegungen des Übenden und zwar genau so, wie es für die Heilung notwendig ist. Den meisten Übenden ist dies erst nach einiger Übepraxis möglich. Nachdem die Meridiane des Körpers durchlässiger geworden sind. 

In meinen Kursen in den Sportvereinen und der Volkshochschule unterrichte ich diese 6. Form nicht, da hier nicht die richtigen Rahmenbedingungen gegeben sind. In geschütztem privatem Rahmen und in kleinen Gruppen ist dies jedoch auf Anfrage möglich.

*siehe Petra Hinterthür und Astrid Schillings, Qi Gong - der fliegende Kranich, Windpferd Verlag

[Home] [Über Mich] [Qi Gong] [TCM] [laufende Kurse] [Seminare] [Kranich Qi Gong] [Die 18 Übungen] [5 Wandlungsphasen] [Die Übung dazu] [Fotogalerie] [Stilles Qi Gong] [Fotos Qi Gong] [Der Professor] [Xixihu gehen] [Fotos priv.] [Kontakt] [Links] [Impressum]